operatori

Unsere nächste Informationstreffen

 

Chi ha paura del ciclo?

Wer hat Angst vor der Regel?

Offenes Treffen mit freiwilliger Spende– Mittwoch, 10. Mai von 20 bis 22 Uhr im Sitz des Melograno

Ein Treffen mit einer Hebamme, einer Pharmazeutin und einer Physiotherapeutin, um einige Mythen rund um den weiblichen Körper zu entlarven. Das Ziel ist es, die Menstruation frei zu leben, wobei die Gesundheit, das Wohlbefinden und die Umwelt berücksichtigt werden. 

  • DEN WEIBLICHEN ZYKLUS KENNENLERNEN

  • ALTERNATIVEN ZU DEN KLASSISCHEN EINLAGEN UND TAMPONS

  • ACHTSAMKEIT FÜR DEN BECKENBODEN

Portare i piccoli® – Babytragen
Die Bedeutung des Tragens mit dem Tragetuch oä. in der Beziehung zwischen Kindern und Eltern.

Informationstreffen für werdende oder frischgebackene Eltern und für alle Interessierten.

Bitte Teilnahme anmelden.

Theoretische Einführung zum Tragen und zur Bedeutung in der Eltern-Kind Beziehung.

Anhand konkretem und objektivem Wissen in der Biologie, der Motorik und der einzelnen Entwicklungsschritte in der Psychomotorik des Kindes wird es den Eltern ermöglicht, eine bewusste Entscheidung zum Tragen zu treffen.
Es werden grundlegende Sicherheitsregeln beim Tragen erklärt, sowie dessen Bedeutung in unserer Kultur und in der Bindung zum Kind.

Bei diesem Treffen werden keine Bindetechniken erklärt. Diese können bei einer folgenden Trageberatung in einer kleinen Gruppe erlernt werden.
Windelfrei

Offenes Treffen mit freiwilliger Spende –  Donnerstag, 8. Juni von 10 bis 12 Uhr im Sitz des Melograno

Was ist die  Elimination communication? Ist das etwas für uns?

Infotreffen mit der Hebamme Julia Cappelletto

Bereits das Neugeborene teilt uns mit wenn „es muss“: wenn wir auf seine Signale achten, ist es möglich, zu versuchen, es auf ein Töpfchen oder das WC „zu setzen“ und nicht mehr (ausschließlich) von der Windel abhängig zu sein.

Die Anwesenheit der Kinder ist gewünscht


Ich kehre zu meinem Arbeitsplatz zurück: wer betreut mein Kind?

Offenes Treffen mit freiwilliger Spende – Samstag, 10. Juni von 10 bis 12 Uhr im Sitz des Melograno

Die Rückkehr an den Arbeitsplatz nach dem Mutterschutz und der Elternzeit, die damit verbundene Trennung von Mutter und Kind und die Eingewöhnung bei Oma und Opa, der Tagesmutter oder in der Kindertagesstätte sind für alle Beteiligten emotionell wichtige Momente.

Bei diesem Treffen werden wir über die Erwartungen sprechen, die Ängste und die eventuellen Schuldgefühle, die bei Eltern oft in diesem besonderen Moment auftauchen. Wir möchten diesen Gefühlen Raum geben und gemeinsam nach Möglichkeiten suchen, wie wir unsere Kinder unbeschwert von den neuen Bezugspersonen betreuen lassen können

Mit der Unterstützung der Familienagentur der Landes Südtirol

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.